FANDOM


Als wir deinen Hof hinter uns gelassen haben, hast du kaum in Betracht gezogen überhaupt mit uns zu kommen. Nun sind wir hier im Wald, Ciranor liegt hinter unseren Rücken und du bist weiterhin bei uns. Noch dazu hast du dafür gesorgt, dass dieses Freudenmädchen ihre Arbeit behalten kann. Der Hodd, den ich in Kesaril kennenlernen durfte, hätte vermutlich anders reagiert. Was bedeutete immerhin das Schicksal einer einfachen Prostituierten, nicht wahr?
 
Cíllian Mac Carthaigh zu Hodd Cornain (Die Schatten der Vergangenheit ; Kapitel 5)


Hodd Cornain ist ein Hauptcharakter in Die Schatten der Vergangenheit . Er ist zu Anfang ein einfacher Mensch und eigenbrötlerischer Bauer, der auf einem Hof in der Nähe von Kesaril lebt, bis plötzlich Fâye auf seinem Land erscheint. Er schließt sich, trotz anfänglicher Zweifel, dem Magus Cíllian Mac Carthaigh und dessen Gemeinschaft an, um den Halbelvhen Tynan zu vernichten, der droht Edros zu unterwerfen.

Geschichte

Vor den Büchern

Hodd Cornain wuchs auf dem Bauernhof seiner Eltern Cairell und Aoife in der Nähe von Kesaril auf. Seine Mutter starb an einer schweren Erkrankung, als Hodd gerade einmal fünf Jahre alt gewesen war. Nach dem Tod seiner Mutter war sein Vater ihm gegenüber sehr streng. Cairell zeigte kaum Gefühle und gab dies an seinen Sohn weiter.

Als Hodd sechszehn Jahre alt war, ließ er sich auf eine Mutprobe ein, die ihm sein Freund Teague stellte. Er sollte auf dem Hof von Bauer Patsy ein Huhn stehlen. Wetteinsatz waren fünfzig Kupferlinge. Hodd nahm an und stahl das Huhn, wurde dabei aber von Patsy ertappt und verfolgt. Es war knapp, doch Hodd konnte sich in den Silberbachwald retten, wo er sich mit Teague treffen wollte. Dieser gab Hodd das versprochene Geld. Kurz darauf, hörten beide ein seltsames Bellen. Sie gingen der Spur nach und trafen auf einen alleingelassenen Farkashund – einen Welpen. Teague war das ganze suspekt, doch Hodd traute sich an den Hund heran. Er war schnell zutraulich und wurde anschließend von Hodd mit auf seinen Hof genommen. Maira, so der Name des Welpen, war das einzige, was Cairell seinem Sohn neben der Arbeit auf dem Hof erlaubte.

Sein Vater starb, als Hodd achtzehn war. Auf dem Weg zum Bauernhof wurde er hinterrücks von einem Dieb erstochen. Cairells Leiche fand man noch am gleichen Tag. In Zuge dessen übernahm Hodd den Hof seiner Eltern und führte ihn weiter. Über die Jahre hinweg wurde Hodd eigenbrötlerisch und galt als komischer Kauz. Man traf ihn relativ oft in der Schänke von Kesaril an, wo er nicht selten einen über den Durst trank und lieber Spaß suchte als sich eine Frau zu suchen.

Die Schatten der Vergangenheit

Wird nachgetragen

Das Geheimnis der Vergessenen

Wird nachgetragen

Charakterbeschreibung

Aussehen

Hodds Haare sind braun und Schulterlang. Oft trägt er sie zu einem Zopf zusammengebunden. Ein eher ungepflegter Dreitagebart ziert sein Gesicht. Die harte Feldarbeit hat seinen Körper geformt und ihn relativ muskulös werden lassen.

Die Kleidung von Hodd ist eher leicht und praktisch. Er trägt gerne einen ledernen Waffenrock und lederne Hosen.

Charaktereigenschaften

Wird nachgetragen

Beziehungen

  • Wird nachgetragen

Waffen

Wird nachgetragen

Talente

  • Singstimme
  • Überraschend für viele, verfügt Hodd über eine unglaublich schöne Singstimme.

Besondere Gegenstände

  • Pfeife
  • Hodd ist im Besitz einer alten Pfeife, die er von seinem verstorbenen Großvater geschenkt bekommen hat.

Ehemalige Gegenstände & Besitztümer

  • Ledergeldbeutel
  • Hodd besaß einen alten Ledergeldbeutel, der mit einer roten Schnur zusammengebunden werden konnte. Er hat ihn der Dirne Adrienne überlassen.

Anmerkungen

  • Er ist nicht sonderlich gläubig. Zwar glaubt er an den Allwissenden, jedoch nicht an die Geschichten, die die Kyria vorgibt.
  • Als Kind aß er gerne den Eintopf seiner Mutter, der aus Kohl, Karotten, Kartoffeln und Rindfleisch bestand.
  • Er taucht gelegentlich Pfeife

Auftritte

Galerie

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.