FANDOM


Tretet zur Seite, mein treuer Freund. Unsere Besucher haben den weiten Weg auf sich genommen um mit mir zu reden. Wer wäre ich, würde ich ihnen diesen Wunsch nicht erfüllen?
 
Tynan (Die Schatten der Vergangenheit, Prolog)


Tynan (auch bekannt unter dem Namen Nolodar) ist der primäre Antagonist der ersten Reihe von Avanyas Legenden. Er ist ein halber Mensch und ein halber Elvh. Als verstoßener Sohn der einstigen Herrscherin Nûeleth verdarb seine Seele und er begann nach Macht zu gieren, weswegen es ihm einmal gelang, ganz Edros unter seine Kontrolle zu bringen. Tynan wurde letztlich jedoch besiegt und gebannt, kehrte aber zurück um erneut nach seiner alten Macht zu greifen.

Geschichte

Vor den Büchern

Nolodar kam als der Sohn von Nûeleth und dem Menschen Cinéad auf die Welt. Nûeleth, die auf ihren vierten Sohn – das Ergebnis einer Affäre – nicht stolz war und sich für ihn schämte, gab ihn an Cinéad, der ihm den Namen Tynan gab. Über die Jahre hinweg versteckte Cinéad mit Mützen und Hüten die Elvhenohren seines Sohns, da die Menschen den Elvhen nicht trauten. Als es aber nicht mehr verheimlicht werden konnte, schickte Cinéad Tynan fort nur um ihn ein paar Jahre später des Diebstahls zu bezichtigen, wofür er beinahe hingerichtet worden wäre. Dabei wollte Tynan nur zurück zu seinem Vater. Er floh und sah Cinéad nie wieder.

Während der Schlacht der vier Völker am Ende der vierten Ära, verschanzte sich Tynan in den Ruinen von Heralin. Dort traf er letztlich auf die vier Herrscher Adonnenniel, Kendrick Limhain, Onûr Bolínson und Abram Großtal. Er schickte Iain, welcher sich ihnen zuerst stellte, fort, um sich selbst um die vier Angreifer zu kümmern, wohlwissend dass sie die Steine der Einheit besaßen. Einem direkten Kampf wich er aus, versuchte aber die Köpfe seiner Feinde zu manipulieren. Als er Kendrick fast auf seiner Seite hatte, stellte sich Adonnenniel gegen ihn und konnte ihren Verbündeten retten. Tynan wusste um sein Schicksal, denn er kannte die Macht der Steine der Einheit. Als die vier Herrscher begannen die Steine miteinander wirken zu lassen, startete Tynan einen alten Zauber und verfluchte sowohl sich selbst als auch die Herrscher.

Tynan galt für die meisten als verstorben, endgültig vernichtet, in Wahrheit hatte er sich aber in die Tiefen Heralins zurückgezogen, um dort auf seine Rückkehr zu warten. Umgeben war er dabei stets von seinen treuen Anhängern Iain und Shanna. Jahrhunderte verbrachte er in dem dunklen und feuchten Kellergewölbe von Heralin.

Die Schatten der Vergangenheit

Wird nachgetragen

Das Geheimnis der Vergessenen

Wird nachgetragen

Charakterbeschreibung

Aussehen

Tynans Haar ist glatt und reicht ihm bis auf den Rücken. Es geht ein dunkler Schimmer davon aus. Sein Aussehen hat sich über die Jahrhunderte drastisch verändert. Nach dem Kampf auf den Feldern der Gefallenen und nachdem er sich lange Zeit in der Dunkelheit aufhalten musste, veränderte sich sein Körper. Seine Wangenknochen fielen ein, seine Haut nahm einen grauton an, wurde fahl und faltig, sein Körper durchzog sich mit Rissen, aus denen dunkelgrüne Kristalle wucherten und seine Finger haben sich zu langen, spitzen Krallen entwickelt. Nach wie vor hat er spitze Ohren, an denen man seine elvhische Herkunft erkennen kann.

Charaktereigenschaften

Wird nachgetragen

Beziehungen

  • Wird nachgetragen

Waffen

Wird nachgetragen

Talente

  • Wird nachgetragen

Besondere Gegenstände

  • Wird nachgetragen

Anmerkungen

  • Der Name Tynen stammt aus dem keltisch irischen und bedeutet so viel wie "Dunkelheit".

Auftritte

Galerie

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.